Blogartikel

Rosins Restaurant, ein Gastronom und Indianer……

Fernsehen ist so überhaupt nicht meins. Und, würde ich alleine leben, dann hätte ich sicher auch keine Glotze. Dennoch schnappe ich natürlich auch immer mal wieder das ein und andere auf. Heute war es bei Frank. Frank Rosin und Rosins Restaurant.

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 3. März 2019

Mein Interesse weckte eher die Umgebung während der Anfahrt der Crew von Frank Rosin. Wald, Berge, genau richtig um die Stollen meins Mountainbike in den (Wald)boden zu drücken…….

5 Minuten später war ich dann mit unserem Goldie, der Luna, auf der Hunderunde unterwegs. Ich hatte genug gesehen. Hatte einen Gastronom gesehen, welcher seit bereits mehr als 20 Jahren Selbstständig ist und noch heute von der Hand in den Mund lebt. Zitat: Für das Alter kann ich mir nichts an die Seite legen. Das Geld reicht grade so……“

Sorry. Aber da geht sie mir hoch, die Hutschnur. Wenn ich meine Selbstständigkeit nicht auf die Kette bekomme, im konkreten Fall sogar länger als 20 Jahre, dann lasse ich es!

Erst vergangene Woche saß ich mit einem selbstständigen Dienstleister zusammen. Die gesetzliche Rentenversicherung hatte er gekündigt (was meiner Meinung nach ein Fehler war) ist zudem privat krankenversichert (was in der konkreten Konstellation meiner Meinung nach auch ein Fehler war bzw. ist) und hatte bislang nur wenig an die Seite gelegt. Das selbst genutzte Einfamilienhaus bietet ihm später ein Dach über den Kopf, essen kann er es nicht……..

Wir haben auf die Schnelle mal gerechnet was es ihn kostet, wenn er in 24 Jahren, zum 65 Geburtstag, 2300,- Euro nach heutiger Kaufkraft haben möchte. Dann benötigt er in 24 Jahren ca. 4100,- Euro. Das Leben wird schließlich nicht billiger, die Inflation oder auch Teuerungsrate genannt, wird beim Thema Rente fast immer ausgeblendet. Ein Fehler oder glaubst Du das in 24 Jahren ein Brötchen oder die viel zitierte Kugel Eis, dasselbe kosten wie 2019? Mitnichten!

Der Kapitalbedarf für den Dienstleister beträgt dann zum Rentenbeginn ca. 800.000 Euro. Konkret reden wir hier von ca. 1000,- Euro Sparrate im Monat. 24 Jahre lang!

Lieber Selbstständige, lieber Koch bei „Rosins Restaurant“. Wenn es nicht klappt WENIGSTENS 1000,- Euro im Monat für später an die Seite zu legen dann steige ab. Schon die Indianer wussten: „Wenn Du merkst 
das Du ein totes Pferd reites, dann steige ab…“

Berechne doch „spaßeshalber“ einmal DEINE eigene Vorsorge zum Rentenbeginn 😉

====>>>> https://www.nevels.de/avlight/pop_avlight.php?lang=de&licence=FPN

 

In diesem Sinne, wir sehen uns als Rentner auf der AIDA. (oder auf der Parkbank 😉 )

 

Herzlichst Ihr(Euer Matthias W. Schlattmeier

 

Matthias W. Schlattmeier ist als Versicherungsfachmann in Bad Oeynhausen und Umgebung zu Hause und hat sich regional einen Namen als „Mann für’s Kleingedruckte“ gemacht.

 

Mit seiner Agentur hat er in den vergangenen Jahre zahlreiche Preise einheimsen können. So wurde er von einer unabhängigen Jury zur 8-besten Versicherungsagentur deutschlandweit gewählt. Auf dem Internetportal whofinance.de wird er sogar als 6-beste Agentur in NRW mit Postleitzahlengebiet 3 gelistet.

 

Seinen Beruf als Versicherungsvertreter lebt er, Respekt und Wertschätzung bilden dabei das Fundament für eine ganzheitliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!