Blogartikel

Durchschnittliche Spaghetti Bolognese, ein ehrliches Gespräch und mangelndes Fingerspitzengefühl…..

Ein ehrliches Gespräch ist oft nicht nett, ein nettes Gespräch oft nicht ehrlich………

Nach dem Essen, wir hatten bereits gezahlt und wollten uns auf die Socken machen, kam der Chef noch einmal an den Tisch und fragte, wie es uns denn gefallen habe. Da keiner so richtig etwas sagte, schaute ich ihn an und fragte, ob er ein ehrliches oder ein freundliches Gespräch möchte. „Ein Ehrliches“ kam es wie aus der Pistole……….

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 6. November 2019
OK, die Nudeln waren tatsächlich nicht so der „börner“. So wie man(n) sie halt in einem Restaurant oder Bistro erwartet. Aber warum eigentlich?
 
Rückblick. Ich bin mit Freunden essen. Einer der Kumpels gibt den Takt bzw. die Location vor und wählt ein Restaurant, welches ich bislang vom Namen kannte, deren Speisen aber bislang noch nicht auf dem Gaumen hatte. Da ich Tags darauf eine längere und zudem sehr intensive Tour mit dem Rad plante, entschied ich mich für die Pasta Party. Der Klassiker, Spaghetti Bolognese…… 🙂
 
Nach dem Essen, wir hatten bereits gezahlt und wollten uns auf die Socken machen, kam der Chef noch einmal an den Tisch und fragte, wie es uns denn gefallen habe. Da keiner so richtig etwas sagte, schaute ich ihn an und fragte, ob er ein ehrliches oder ein freundliches Gespräch möchte. „Ein Ehrliches“ kam es wie aus der Pistole. 
 
Mir hatte es „so lala“ gefallen und das sagte ich ihm auch. Die Location als solches, der Geschmack der Spaghetti, der Service, alles Durchschnitt. Wenn überhaupt. Etwas blumiger verpackt, als ich es hier schreibe, sagte ich es ihm auch. Schweigen am Tisch und ein sichtlich überraschter Gastwirt. Dann aber kam die alles entscheidende Aussage. Zitat: „Ich könne es ja überhaupt nicht beurteilen, ich hätte ja nur Spaghetti gehabt“.
 
 
SORRY, aber die Aussage ist mal so richtig fett daneben! Wenn er selbst der Meinung ist, dass seine Spaghetti nur Mittelmaß sind, dann soll er (verdammt noch mal) daran arbeiten. Oder sein Koch, wer auch immer.
 
Ein bisschen Fingerspitzengefühl, insofern, dass man hinterfragt, was man denn hätte anders, vielleicht besser machen können, hätte ich mir schon gewünscht. Oder wäre es zu viel verlangt gewesen? Ich weiß es nicht…..
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!