Kategorie: Meine DEVK

Sabine

Mein Monatsrückblick und der Brief an die Schulfreundin Silke. Das war der Monat Oktober……….

…….“Schreib doch einfach mal einen Brief an Deine alte Schulfreundin“, riet ich Sabine, meiner Vertriebsfee als unser kreatives Denken ins stocken geriet. Einen Brief als wenn Du gestern in Rente gegangen wärst und Deiner Schulfreundin, welche Du viele Jahre nicht gesehen oder gesprochen hast, mitteilen möchtest wie Du dich nun fühlst. Einen Brief aus der „Ich-habe-vorgesorgt-da-ich-auf-dich-gehört-habe-Perspektive! Aber auch einen aus der „hätte-ich-mal-bloß-auf-dich-gehört-Perspektive“……

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 2. November 2019

2 Väter, Stern TV und die Versorgung meines Kunden…

Wie beginne ich bloß einen Blogartikel, in welchem ich zwei vollkommen gegensätzliche Meinungen aufarbeite? Einen Blogartikel, wo Väter  ihren Söhnen gänzlich Unterschiedliches geraten haben, zu ein und demselben Thema wohlbemerkt?

Einen Blogartikel, welchen ich ohne Stern TV wohl niemals schreiben würde?

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 31. Oktober 2019

Am seidenen Faden, zwei Lösungen und (k)eine Sekretärin…..

In Grenzen hält es sich, mein Verständnis. Die Absicherung der Familie hat nämlich eine ganze Menge mit Respekt und Wertschätzung gegenüber dem Partner bzw. der Partnerin zu tun und ist kein Projekt, welches einer nebenbei erledigt, sondern ein Gemeinschaftsprojekt! Ein Projekt, welches gemeinsam angepackt werden sollte, wo ein Zahnrad in das andere greift und man sich ergänzt. Dafür bedarf es weder einer Sekretärin noch einem Sekretär

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 31. Oktober 2019

Geschäft aus der Hüfte heraus, Mäuschen und Smaltalk……

So hatte ich diese Woche das Vergnügen einem Kollegen über die Schulter zu schauen. Da ich die Familie kenne, dem Kollegen aber nicht das Geschäft streitig machen wollte, bin ich kurzerhand mitgefahren und habe Mäuschen gespielt…………..

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 13. Oktober 2019

Schantall, ein Autoaufbereiter und gute Nacht Marie…….

Ich als Dienstleister hätte erwartet, dass man mit mir kommuniziert und z.B. hinterfragt, was genau alles gemacht werden soll, um was für einen Typ Fahrzeug es sich handelt, ob ich den Wagen vorab einmal vorführen könne und und und……

Wenn die Qualität der Aufbereitung die Qualität der Kommunikation wiederspiegelt, dann gute Nacht Marie. Oder anders, Schantall, tu mal die Oma winken…….

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 5. Oktober 2019
Schadenfreu(n)de

Schadenfreu(n)de, HausratverSICHERung und Hundespielzeuge. Das waren die Monate Juli bis September 2019….

Der Juli, ich hatte schon einmal darüber gebloggt, begann damit, dass ich unser Team vergrößert habe. Corina hat nunmehr die ersten 3 Monate hinter sich und bei meinen Kunden bereits so manchen Fußabdruck hinterlassen……

Da wir als Team angenehm anders als alle anderen sind, haben wir uns nicht nur auf die Fahne geschrieben, uns beim Service, Respekt und Wertschätzung zu unterscheiden, auch wollen wir uns optisch von der Masse der Versicherungsagenturen abheben und haben kurzerhand……….

Ein weiterer Kunde, welchen ich bei der Regulierung begleitet habe, ist mir dagegen in schlechter Erinnerung geblieben und mir kam das Zitat eines Gutachters in den Kopf, welcher mir vor vielen Jahren einmal sagte: „…………..

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 25. September 2019

Eine whatsApp, Manpower und warten auf Godot…….

Daher empfahl die Partnerin, aber auch die Mutter, meinem Rat zu folgen und ebenfalls die Arbeitskraft abzusichern. Berufsunfähigkeitsversicherung, Absicherung der Grundfähigkeiten, Krankentagegeld…..

Lange Rede, kurze, bzw. keine Absicherung. Wir vertagten das Gespräch auf August, schließlich ginge es dann in das nächste Lehrjahr und mit dem verbunden eine Gehaltserhöhung. Dann sei Geld vorhanden für eine entsprechende Absicherung. Schließlich sprechen wir hier nicht von Unsummen, sondern von einer Summe, welche bei 10,- Euro im Monat beginnt.

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 13. September 2019

Eine kaputte Tür in Afrika, der Verein Ikiraro und eine Blitzregulierung. Martina in einem interessanten und zugleich ungewöhnlichem Interview…..

1995, wenige Monate nach dem Völkermord in Ruanda, hatte die damalige Klasse 8b der Realschule Süd in Bad Oeynhausen die spontane Idee, der Primarschule in Ruli zu helfen.

Anlass war der Dia-Vortrag von Karsten Versick, Journalist des Mindener Tageblatts, über Ruanda nach den schrecklichen Ereignissen des Genozids. Jetzt, Jahre später wurde ich durch einen Haftpflichtschaden, verursacht durch ein Mitglied des Vereins, auf genau diesen Aufmerksam. Eine solche Vereinsarbeit war genau das ist es was ich mir vorstellen konnte! So regulierte ich nicht nur den Haftpflichschaden sondern füllte im gleichen Atemzug auch einen Mitgliedsantrag aus…..

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 7. September 2019

Luna, unser Dackel Cäser und die Versorgung meiner Freundin im Alter

Cäser, für alle die, die es nicht wissen, war einer dieser Kläffer welche gefühlt morgens anfingen zu bellen und erst am Abend wieder aufhörten. Als Dackel war er erstaunlich pflegeleicht und verursachte nur wenig Kosten da man ihn schon fast zum fressen zwingen musste.

Ganz anders dagegen Luna. Luna ist seit ziemlich genau 3 Jahren unser Goldie und fraß uns schon am ersten Tag die Sprichwörtlichen Haare vom Kopf. Wenn Luna auch nur das Gefühl hat es gibt ein Leckerchen dann
steht sie garantiert hinter einem und setzt ihren (Achtung Ironie) Dackelblick auf.

So ganz nebenbei, während der Hunderunde, fragt ich meine Partnerin vergangene Woche wie hoch denn die Aufwendungen für Luna im Monat in etwa sind. Und, da Luna „nur vom Feinsten“ bekommt, verwunderte mich die Antwort nicht.

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 30. August 2019

Spitze Pfeile im Köcher, ein Nachtschläfer und ein Lächeln im Gesicht…

Grundsätzlich sei gesagt, dass die „Spezie“ der „Nachtschläfer“ eher selten ist, da meine Angebote fast immer überzeugen. Ich möchte von mir behaupten, dass ich seit fast 20 Jahren nach bestem Wissen und Gewissen berate und den Kunden nicht übervorteile.

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 29. August 2019
  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!