Blogartikel

Frau „I“, einigermaßen zufrieden und ein Eiskaffee in Goslar. Monatsrückblick Juli 17…….

Was für ein Monat. Höhen und Tiefen im Wechsel, man könnte fast meinen, wir wären an der Börse………

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 28. Juli 2017

Da war Frau „I“. In fast 17 Jahren als Versicherungsvertreter mit eigener Agentur habe ich 2X Kunden „freundlich“ zur Tür gebeten. Einer der Kunden meinte, meine Bürofee Sabine ordinär anmachen zu müssen, ein anderer ging mit dem Krückstock auf mich los. Sein Betreuer kam mir damals zur Hilfe und hat sich für ihn entschuldigt…….
 
Frau „I“ kam auf einem Donnerstag. Da mein Kollege Michael Urlaub hatte, übernahm ich seine Bürozeit und das „Drama“ nahm seinen Lauf. Frau „I“ ließ sich von Sabine zu einer privaten Haftpflichtversicherung beraten. Die Geschichte dahinter war, dass die Frau „I“ zeitlebens nie eine Haftpflichtversicherung besessen hatte, nun jedoch einen größeren Schaden angerichtet hat und der Geschädigte einen Anwalt beauftragt hat, den Schaden bei Frau „I“ geltend zu machen.
 
Frau „I“ kam pünktlich zur Eröffnung um 9 Uhr und ging um 11:30 Uhr. Ein Vorgang, welcher –wenn es hoch kommt- 30 Minuten dauert, nahm hier geschlagene 2 ½ Stunden in Anspruch.  So what, es ist natürlich das gute Recht eines jeden Interessenten, sich ausführlich beraten zu lassen, wenn da nicht der Samstag gewesen wäre………. Da nämlich hatte ich Büro als Frau „I“ gegen 11 Uhr die Agentur betrat.  Sie hätte noch einige Fragen………. 30 Minuten und zahlreiche Nerven später legte sie mir einen Widerruf auf den Tisch, mit dem Hinweis, dass sie den Vertrag erst einmal widerrufen möchte, aber gleichzeitig einen neuen Termin haben möchte, um alles noch einmal ausführlich zu besprechen……… Sorry, Maurer, Tür und so…………..
 
Mitte des Monats, ich war im Urlaub, hatte ich dann das erste Mal die Situation, dass eine Bestandskundin in einem Posting auf meiner Fanpage die Schadenregulierung  der DEVK kritisierte. Meine (guten) Kunden, zu der sie auch gehörte, wissen, dass ich bereit bin, mir 3 Beine gleichzeitig auszureißen. Warum sie die Regulierung kritisierte, weiß ich nicht. Bis heute nicht. Ich habe vor dem Posting mit ihr kommuniziert sowie nach dem Posting. Auf meine persönliche Nachricht bekam ich nur ausweichende Antworten. Sie sei, Zitat, „einigermaßen unzufrieden“. Heißt das im Umkehrschluss, dass sie mit der Regulierung „einigermaßen zufrieden“ war? Was denn jetzt? Lange Rede, der Schaden wurde anstandslos reguliert,  von ihr habe ich keine Antworten mehr bekommen. Mit solch einer Person möchte ich nicht befreundet sein. Wer mir nicht den nötigen Respekt entgegenbringt, wenigstens auf eine einfache Frage zu antworten………… Auf Wiedersehen………
 
Apropos Urlaub. Am Donnerstag, den 20. Juli habe ich auf dem Marktplatz von Goslar erst einen leckeren Eiskaffee getrunken, anschließend einen Milchkaffee. Wunderschöne Stadt, tolle Gegend und nette Menschen. Als wir darauf den Sonntag nach Hause fuhren, fing es während der Abfahrt wie aus Kübeln an zu schütten. 2 Tage später sah ich auf Facebook zahlreiche Videos, welche die Innenstadt von Goslar zeigten, wie diese großflächig überschwemmt ist und zahlreiche Häuser und Ladenlokale unter Wasser standen. Was für Wassermassen! Wo kamen die weg? Und mit was für einer Gewalt? Wer schon einmal einen Hochwasserschaden hatte, weiß, wie diesen Menschen zumute ist. Auch wenn es nicht meine Art ist,  habe ich das erste Mal über Facebook darauf aufmerksam gemacht, den Versicherungsschutz auf Elementargefahren (so heißt es im Versicherungsdeutsch) zu überprüfen. Unglaublich……..
 
Kommt gut und schadenfrei durch den Tag!

 

Herzlichst

Ihr/Euer Matthias W. Schlattmeier

 

Matthias W. Schlattmeier ist als Versicherungsfachmann in Bad Oeynhausen und Umgebung zu Hause und hat sich regional einen Namen als „Mann für’s Kleingedruckte“ gemacht.

Mit seiner Agentur hat er in den vergangenen Jahre zahlreiche Preise einheimsen können. So wurde er von einer unabhängigen Jury zur 8-besten Versicherungsagentur deutschlandweit gewählt. Auf dem Internetportal whofinance.de wird er sogar als 6-beste Agentur in NRW mit Postleitzahlengebiet 3 gelistet.

Seinen Beruf als Versicherungsvertreter lebt er, Respekt und Wertschätzung bilden dabei das Fundament für eine ganzheitliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!