Blogartikel

Eine SMS, Ableitungsrohre und ein unzuverlässiger Mitbewerber…

Mein Interessent hat bereits 2 Angebote vorliegen, eines davon von einem Versicherer aus Coburg, das andere von einem sehr großen, vermutlich dem größten in Deutschland, aus München.  Da ihm qualitativ hochwertiger Versicherungsschutz wichtig ist, kommen nur die „Premiumtarife“ zur Sprache. Jeder Versicherer hat in der Regel verschiedene Tarife, von billig bis leistungsstark. Wir legen den Fokus auf leistungsstark und vergleichen die Angebote…..

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 29. Dezember 2019
18. November gegen 7:25 Morgens. Ich bekomme eine SMS, in welcher man(n) mich um Kontaktaufnahme bittet. Eine gute Bekannte (Anmerkung der Redaktion ( 😉 ) , eine absolute Lieblingskundin und sehr aktive Empfehlungsgeberin)  habe mich empfohlen und da er in der glücklichen Situation sei, eine Immobilie erworben zu haben, wäre man froh, wenn ich mich einmal melden könne. Die jetzige Gebäudeversicherung wurde noch vom alten Eigentümer gekündigt und nun soll  das Objekt neu versichert werden. Zudem möchte er sich in diesem Zusammenhang bitte auch zum Thema Hausrat und Haftpflichtversicherung beraten lassen……..
 
Wir treffen direkt einen Tag später eine Verabredung und gehen verschiedene Tarife im Detail durch. Hausratversicherung mit oder Schutz gegen Fahrraddiebstahl, Gebäudeversicherung und Naturgefahren sowie eine Haftpflichtversicherung, da die Immobilie vermietet werden soll. 
 
Er hat bereits 2 Angebote vorliegen, eines davon von einem Versicherer aus Münster, das andere von einem aus München.  Da ihm qualitativ hochwertiger Versicherungsschutz wichtig ist, kommen nur die „Premiumtarife“ zur Sprache. Jeder Versicherer hat in der Regel verschiedene Tarife, von billig bis leistungsstark. Wir legen den Fokus auf leistungsstark und vergleichen die Angebote…..
 
Versicherer 1 ist recht günstig, jedoch stehen die Leistungen in keinem Verhältnis. Weg damit. Ganz anders bei Versicherer zwei. Hier liegen wir bei den Leistungen knapp vorne, da in meinem Angebot auch Ableitungsrohre außerhalb des Gebäudes versichert sind, jedoch ist das „gegnerische“ Angebot günstiger. „Was tun“ sprach Zeus?
 
Da ich kein Vermittler der Sorte: „anhauen „umhauen“ „abhauen“ bin, verblieben wir so, dass er eine Nacht drüber schläft und mir ein Feedback gibt. Wie auch immer dieses aussehen mag. Um es kurz zu machen, es war negativ. Den Zuschlag bekam München, jo mei……..
 
Ich würde lügen, würde ich schreiben, ich wäre nicht enttäuscht gewesen. Zum einen sind #Empfehlungskunden #Topkunden und zum anderen war er mir sehr, sehr sympathisch. Wir funkten sozusagen auf gleicher Wellenlänge………….
 
Mund abputzen, Krone richten und weiter machen. Dachte ich. Genau genommen bis zum 19. Dezember, als ich wieder eine persönliche Nachricht von ihm bekam. Er habe beim Mitbewerber noch nicht abgeschlossen. Ob ich das Angebot vielleicht ein wenig nachbessern könne. Am besten solle ich ihn bei Gelegenheit doch einmal anrufen…….
 
Gesagt getan, schon hatte ich ihn am Ohr und hörte heraus, dass er bis heute nicht die zugesagten Anträge zur Unterschrift vom Mitbewerber bekommen habe. Der Kollegen hatte alles mit ihm durchgesprochen und wollte ihm alles zur Unterschrift zukommen lassen. Die letzte Erinnerung daran sprach mein Empfehlungskunde vor ca. 2 Wochen aus. Konkret war der Kollege in 2 Wochen nicht in der Lage, ihm die Unterlagen zu schicken oder einfach eine weitere Verabredung zu treffen, um die Anträge zu unterschreiben. Ein Vorgang von wenigen Minuten, da der Interessent ganz in der Nähe der Agentur wohnt………
 
Des einer Leid, des anderen Freud. Da die Anträge am Samstag den 21. Dezember noch immer nicht vorlagen, haben wir uns kurzfristig getroffen und den Versicherungsschutz zum 1. Januar beantragt. Da die Weihnachtsfeiertage dazwischen liegen und viele Innendienstler Urlaub haben eine knappe Kiste.
 
Aus Enttäuschung wurde(n) Freu(n)de.
 

Ganz lieben DANK an die Empfehlungsgeberin. Neben dem Amazon Gutschein, welchen jeder bekommt der eine erfolgreiche Empfehlung ausspricht, überlege ich mir zusätzlich noch was nettes. Ein Restaurantgutschein ist sicher noch drin 😉

Guten Appetit wünscht Ihr/Euer 

 
Matthias W. Schlattmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!