Eine kaputte Tür in Afrika, der Verein Ikiraro und eine Blitzregulierung. Martina in einem interessanten und zugleich ungewöhnlichem Interview…..

1995, wenige Monate nach dem Völkermord in Ruanda, hatte die damalige Klasse 8b der Realschule Süd in Bad Oeynhausen die spontane Idee, der Primarschule in Ruli zu helfen.

Anlass war der Dia-Vortrag von Karsten Versick, Journalist des Mindener Tageblatts, über Ruanda nach den schrecklichen Ereignissen des Genozids. Jetzt, Jahre später wurde ich durch einen Haftpflichtschaden, verursacht durch ein Mitglied des Vereins, auf genau diesen Aufmerksam. Eine solche Vereinsarbeit war genau das ist es was ich mir vorstellen konnte! So regulierte ich nicht nur den Haftpflichschaden sondern füllte im gleichen Atemzug auch einen Mitgliedsantrag aus…..