Blogartikel
Mein "Handwerkszeug"!

400,- Euro monatlich, Kosten einer Rentenversicherung und kostet es nix, dann taugt es nix……

In den letzten Tagen hatte ich mehrfach mit einem noch recht jungen Menschen zu tun, welchen ich über meinen Vortrag „Alles geregelt, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament“ animieren konnte, über seine Versorgung und die seiner Familie nachzudenken. Ein junger Mensch, welcher sich in fast allen Punkten deutlich von anderen Menschen seines Alters abhebt…!

Erstellt von Matthias Schlattmeier am 7. Juni 2020
Seine bisherige Absicherung bei Krankheit, Unfall, Pflegebedürftigkeit war eher „so lala“. Trotz dass er mehrfach auf Branchenkollegen und Kolleginnen zugegangen ist, konnte keiner dieser Mitbewerber diesen Menschen emotional „abholen“. Nachdem ich mit ihm zusammen über einen Zeitraum von mehreren Monaten seine Absicherung bei Krankheit, Unfall, Pflege gestaltet habe, ging es noch um das finale Thema der Versorgung im Alter. Der „Versicherungsfall“, wenn man es denn so nennen möchte, tritt schließlich mit fast 100%-iger Wahrscheinlichkeit ein und sollte darum besondere Aufmerksamkeit erfahren!
 

Meine Art der Beratung zum Thema Versorgung im Alter ist eine gänzlich andere als sie von Kollegen/Kolleginnen oder Banken durchgeführt wird. Lediglich ein finanzmathematischer Taschenrechner, Kuli und wenige weiße Blätter sind während der Beratung mein „Handwerkszeug“. Kein Laptop, keine Software, keine Flyer oder ähnliches. Nix dergleichen!

 
Der kleine, aber feine Taschenrechner „spuckte“ am Ende der Beratung die Zahl 400 aus. Konkret 400,- Euro Monatsbeitrag, wenn dieser junge (schon sehr gut verdienende) Mensch seinen Lebensstandard halten möchte. In Worten VIERHUNDERT.
 

Diese durchaus sehr hohe Zahl hat ihn eher nicht irritiert. Mit in etwa dieser Summe habe er bereits gerechnet, da er für sich davon ausgeht, dass er zu Rentenbeginn in etwa nur die Hälfte seines jetzigen Einkommens zur Verfügung haben wird. Grundsätzlich sei diese monatliche Sparrate auch kein Problem. Das einzige Anliegen, er hätte gerne eine Aufstellung

Lohnt eine fondsgebundene Versicherung? Im konkreten Fall wurden 22.500 Euro eingezahlt, Guthaben 30.666,31 Euro :-)

Lohnt eine fondsgebundene Versicherung? Im konkreten Fall wurden 22.500 Euro eingezahlt, Guthaben 30.666,31 Euro 🙂

aller anfallenden Kosten. Da war es wieder, was diesen -jungen- Menschen von anderen unterscheidet. Nur selten fragt jemand im Detail nach den Kosten und nur selten erwähnen Vermittler die Kosten. Warum eigentlich? Habe ich als Vermittler etwas zu verbergen? Nein, ganz im Gegenteil. Um bei dem jungen Mann zu bleiben, dieser z.B. fährt einen schicken BMW und keinen VW Polo. Warum eigentlich? Der BMW kostet schließlich weit mehr als ein VW Polo. Ich sage der Einfachheit halber mal: „Aus Gründen“, wenn du verstehst…………

 

Zurück zu den Kosten und meinem angebotenen Finanzprodukt, einer Fondsgebundenen Rentenversicherung. Kost nix, taugt nix, sagt der Volksmund. Für die Kosten bekommt er gleich mehrfach eine Gegenleistung. Da ist zum einen meine –qualitativ hochwertige- Beratung, zum anderen ein aktives Fondsmanagement. Konkret kümmern sich Fondsmanager darum, dass die Versorgungslücke meines Kunden im Alter auch tatsächlich geschlossen werden kann. Wenn wir am Ende des Tages dieses Ziel erreicht haben, spielen die Kosten im

Entwicklung des Aktienindex in Zeiten von Corona!

Entwicklung des Aktienindex in Zeiten von Corona!

Übrigen KEINE Rolle mehr!

 

Sofern auch Du wissen möchtest welche Ansprüche Dir zum Rentenbeginn zustehen und was Du gegen eine evt. vorhandene Lücke tun kannst, dann trag Dich über den grünen Button gerne für ein kostenloses Erstgespräch ein. 

 
Ich freue mich! In diesem Sinne, sparsame Grüße kommen von Deiner/Ihrer DEVK Versicherung Matthias W. Schlattmeier
 
                                                                                           
 
                                                              Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • DEVK Blog

    "Kommunikation ist nicht alles,
    aber ohne Kommunikation
    ist alles nichts!"


    Herzlich willkommen im Blog der Agentur der Zukunft, Ihrer DEVK-Versicherung Bad Oeynhausen. Seien Sie gespannt auf interessante Berichte einer außergewöhnlichen Versicherungsagentur.
    Wenn Sie möchten, diskutieren Sie mit uns. Ideen? Sehr gerne! Immer her damit!